kindergardens4senegal.org

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe

Konzertabend Egliswil

„Feel the music“ trotz gemässigter Besucherzahl ein Erfolg

von Marielle Furter 

Konzertabend Egliswil 2017 Für den Konzert- Abend in Egliswil (20.Mai 17), haben Herr Heinz Keller im musikalischen Bereich und der Frauenverein Egliswil, vor Allem die Präsidentin Frau Eveline Häusermann und ihr Ehemann, Herr Felix Häusermann, einen grossartigen Einsatz geleistet. Die vier Bands haben für viel Ohrenschmaus gesorgt, während die Besucherinnen und Besucher gleichzeitig kulinarisch mit dem feinen Risotto und Kuchenbuffet verwöhnt wurden. Der bunte senegalesische Markt gab dem ganzen ein Flair von Afrika. Da wegen vielen weiteren  Anlässen an diesem Tag die Publikumszahl eher gering ausfiel, konnten uns dennoch über Fr. 2000.- überwiesen werden.

Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam, alle Helfer und Helferinnen und natürlich an Alle, welche mit dabei waren und uns mit ihrem Besuch unterstützt haben.

Marielle Furter
P
räsidentin und Projektleitung, kindergardens4senegal

Ein Anlass ganz besondere Art

3 pb195770 20161227 1267215515

4 pb195769 20161227 1634979277

5 pb195765 20161227 1555075220

6 pb195761 20161227 1085023476

20161119 221307

PB195755

 

Gala Abend der NAB 19. November 2016 mit Checkübergabe im Betrag von 29'500 Franken

Bereits die Nachricht, dass wir ausgewählt wurden, am Gala Abend der NAB vom Chartity Verein mit einer Spende unterstützt zu werden, war eine freudige Überraschung. Eine liebe Bekannte hatte mich und unseren Verein heimlich vorgeschlagen. So kam es, dass kindergardens4senegal aus 70 Projekten gewählt wurde, zusammen mit zwei weiteren Projekten. Weiter hiess es, sie möchten gerne ein Portrait von mir und meiner Tätigkeit machen und ich soll mir den 19. November 2016 für die Einladung der Check- Übergabe reservieren. Dies ist also der Grund, warum ich so kurzfristig wieder in die Schweiz gereist war. (Im Gegensatz zu den Wahlen der Aargauerin / Aargauer des Jahres, durften die ausgewählten Projekte als Überraschung am Abend vorgängig noch nicht publiziert werden).

Die Aufregung wuchs, als mir bewusst wurde, in welchem Umfang dieser Anlass sein wird. Und tatsächlich übertraf der gestrige Abend all meine Erwartungen. Bereits um 16.30 begann sich die Umweltarena in Spreitenbach zu füllen und wurde schlussendlich von 1400 Personen besucht. Die aufwendige und sehr feierliche Dekoration, wie auch die ganze Organisation, waren überwältigend. Begleitet wurde ich von meiner Mutter Klara Furter, Heinz Keller vom Vorstand und unserem ehemaligen Präsident Werner Brunner. Natürlich in Gala, wie sich das gehört, genossen wir den Abend, beeindruckt vom Aufwand, welcher für diesen Anlass betrieben wurde.

Der Höhepunkt für uns persönlich war natürlich nach 21 Uhr, als der Betrag der durchgeführten Tombola, verdoppelt durch die NAB, bekannt gegeben wurde. Zusammen mit den zwei weiteren Projekt- Leitungen durfte ich auf die Bühne und von Roland Herrmann, CEO NEUE AARGAUER BANK AG, höchstpersönlich einen Check mit der beachtlichen Summe von 29'500 Franken entgegen nehmen.

Ein wahrlich stolzer Betrag, der uns nun die Finanzierung des zweiten Kindergartens sichert. Sven Epinez übergab mir das Wort, um die Besucher kurz über die Verwendung dieser grossartigen Spende zu informieren. Es war ein besonders berührender Moment, vor 1400 Anwesenden zu stehen, welche uns so wohlwollend unterstützen und unsere Tätigkeit wertschätzen. Ein unvergesslicher Moment.

Die vielen kleinen Episoden und Begegnungen rundum haben mich zusätzlich in meinem Vorhaben bestärkt. Diese Kraft und Motivation wird mich begleiten, wenn ich am 23. November zurück in den Senegal reisen werde. Getragen von dem entgegengebrachten Vertrauen, erfüllt von diesem denkwürdigen Abend.

Herzlichst, Marielle Furter

Weitere Bilder ansehen ....

 

Juni 2016: Solidaritätstag der Schule Mellingen

Bericht, Villmergen Juni 2016

von Werner Brunner

Unglaubliches Engagement der Schule Mellingen

Checkübergabe

Kids

Ansprache

Check

15. Solidaritätstag der Schule Mellingen zu Gunsten von kindergardens4senegal.

Am Solidaritätstag machten rund 200 Schülerinnen und Schüler des 1. und 3. Bezirksschuljahres mit. Dabei haben die Schüler "ihre Arbeitsstelle" für den Solidariätstag selbst suchen müssen. Jene, die keine Arbeitsstelle fanden, haben im Familienkreis gearbeitet, z.B. der Grossmutter die Fenster geputzt, oder der Mutter geholfen. Andere wurden unserem Abwart zugeteilt, der sie dann einen Tag beschäftigt hat. Für die Schüler war das eine gute Erfahrung, denn sie arbeiteten zur Abwechslung etwas ganz anderes und hatten mehrheitlich sogar noch Spass daran. Zum Teil merkten sie aber auch, wie hart z.B. Gartenarbeit, Fensterputzen etc. sein kann.

Die Organisation des Solidaritätstags wurde von Frau Viola Jori geleitet, die den Lehrpersonen verschiedene Organisationen vorstellte, die begünstigt werden könnten. Die Lehrpersonen bestimmten dann, welche Organisation sie berücksichtigen wollten. 

Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler über die ausgewählte Organisation informiert, damit sie einen Einblick in deren Tätigkeit gewinnen konnten. 

Für den Arbeitgeber erhielten sie ein Infoblatt der begünstigten Organisation, damit dieser sehen konnte, wofür die Schüler arbeiteten. Ausserdem musste jeder Schüler eine Bestätigung an die Klassenlehrperson abgeben, worauf ersichtlich war, wo er/sie gearbeitet hat und wieviel er/sie verdient hat.

Der Zeitaufwand für Frau Jori war recht hoch, da immer wieder sichergestellt werden musste, dass alle Schülerinnen und Schüler die Infos rechtzeitig erhielten, Organisationen mussten angeschrieben und Informationsmaterial beschafft werden und vieles, vieles mehr.

"Der ganze Aufwand lohnt sich aber auf jeden Fall, denn es gibt sehr viele kleine Organisationen, für die solche Beträge wichtig sind und die so auch eine solidarische Zustimmung erhalten. Wir sind ja letztendlich nur ein Tropfen auf einen heissen Stein, aber wir sind ein Tropfen :-)" sagt Frau Jori mit Überzeugung.

Am 30. Juni wurde ich nach Mellingen zur Checkübergabe eingeladen. Es war ein bewegender Moment, als ich vor rund 200 Schülern und deren Lehrpersonen einen Check über sagenhafte 10'500 Franken entgegennehmen durfte. Meine kleine Dankesrede konnte kaum ausdrücken, wie bewegt und dankbar ich war. Hier haben sich viele junge Menschen eingesetzt und viel Geld gesammelt, damit es anderen, die es nötig haben, etwas besser gehen kann. Das ist nicht selbstverständlich und verdient grosse Hochachtung.

Das gespendete Geld verwendet kindergardens4senegal zur Sicherung der Nachhaltigkeit im Kindergarten in Niaguis und für Möbel für einen weiteren Kindergarten im Senegal.

In grosser Dankbarkeit
Ihr Werner Brunner

 

Bankverbindung

Einzahlung für
NEUE AARGAUER BANK AG
5001 AARAU

Zugunsten von
CH28 0588 1047 5101 4100 0
kindergardens4senegal
5612 Villmergen

Konto 50-1083-6

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Marielle Furter

Mitglied werden

Unterstützen Sie das bemerkenswerte Projekt und werden Sie Mitglied im Verein kindergardens4senegal

Mitglied werden >>

Für den Vorstand suchen wir noch zwei Beisitzer. Interessiert? Email senden